Impericon Festival 2016


Dies ist wohl der frühste Festivalbeginn, den ich bis jetzt miterlebt habe. Am 22.04.2016 ist die Turbinenhalle in Oberhausen nun schon zum zweiten Mal Heimat für eines der interessantesten Indoorfestivals welches ich jemals besuchen durfte.
Zur – für den klassischen Metaller – eher unchristlichen Zeit von 14 Uhr öffnet die Turbinenhalle ihre Pforten. Offenbar hat aber das eher jugendliche Publikum kein Problem mit zeitigem Aufstehen und taucht standesgemäß bemützt in Scharen auf. Und auch wenn man durch den Ohrtunnel des Vordermanns über dem Einlass nicht das „Ausverkauft“ Schild entdecken kann, bilden sich auch zur frühen Stunde recht ansehnliche Schlangen. Dieses wird aber professionell vom Personal gelöst.
Wesentlich ärgerlicher ist hier die Regelung, dass Getränke nicht gegen Bares sondern gegen vorher zu erwerbende Bons ausgegeben werden. So muss sich der oder die Durstige vorher überlegen, wi eviele Spaß-Getränke zu konsumieren sind. Diese Bons kann man nämlich im Zweifelsfalle NICHT wieder in Bargeld zurücktauschen. Allerdings behalten sie für ein Jahr Gültigkeit, trotzdem eine Unsitte die über die man sich immer öfter ärgern muss.
Gespielt wird – ärgerlicherweise überschneidend – auf zwei räumlich getrennten Bühnen.
Nun aber genug der nackten Fakten und Lästereien, richten wir den Fokus auf das musikalische und die Unterhaltung. Und davon gibt es heute reichlich!
Den ganzen Bericht finden ihr auf Metalglory

Zum Vergrößern der Bilder unten rechts ins Foto klicken.

Festival


Impericon Festival, Tubinenhalle Oberhausen
am 22.04.2016
ca. 5 000 Besucher
VVK 49,90 €

 

Übersicht fotografierte Bands


Hatebreed
Callejon vs Eskimo Callboy
Any Given Day
Burry Tomorrow